Wenn zwei die gleichen Ziele verfolgen

WENN ZWEI DIE GLEICHEN ZIELE VERFOLGEN

Wie kann man sich kennen, obwohl man sich noch nie gesehen oder miteinander geredet hat?
Längere Zeit ging es mir und der Hufpflegerin Simone Neudorfer aus Zell am Pettenfirst so.
Wahrscheinlich haben wir nicht aus Zufall einen großteils sehr ähnlichen Kundenkreis:
Simone bearbeitet im Großraum Vöcklabruck/Gmunden Hufe bzw. kümmert sich um alternativen Hufschutz.
Ich bin in diesen Bezirken ebenfalls Zuhause und betreue Pferde rundum den Bewegungsapparat und physikalische Anwendungen.
Irgendwann war es völlig logisch, unvermeidbar und auch von den Kunden gewünscht, dass wir uns austauschen.
Fragen und Möglichkeiten diskutieren, z.B.:
✔️ Wie können wir das „High/Low“ verbessern?
✔️ Zeigt das Pferd eine deutliche Händigkeit?
✔️ Wie ist die Ausprägung der Muskulatur?
✔️ Gibt es Spalten oder Risse, wenn ja, wie könnten diese entstanden sein?
✔️ Gibt es einen Zusammenhang mit Körperhaltung und Bewegung?

In Zusammenarbeit, manchmal auch mit unserer Tierärztin, die „zufällig“ auch die Veterinärin der meisten Kunden ist, tauschen wir uns aus und besprechen komplexe Fälle.
Jede hat ihren eigenen Zugang aus der jeweiligen Fachrichtung, aber auch übergreifend, weil uns die Pferde eben nicht „Wurscht“ sind.
Wir lieben es uns weiterzubilden, unsere Arbeit zu reflektieren und auch wenn es nötig sein sollte zu optimieren.
Immer konstruktiv zum Wohle der Pferde und mit Vertrauen in das Fachgebiet. 🙂
Auf noch viele weitere Jahre im gemeinsamen Austausch, Simone!

PS: Gerne unterstützen wir auch euch – Meldet euch einfach bei Simone oder mir.

E-Mail:
pferd@bewegungimgleichgewicht.at
hufpflege.oberoesterreich@gmail.com