Philosophie

„Alles Leben ist Bewegung und hat sein Wesen in ihr.“ (Aristoteles)

Ein respektvoller und wertschätzender Umgang mit allen Lebewesen bildet für mich den Grundsatz meiner Arbeit: In dubio pro Equus (im Zweifel für das Pferd) geht bei mir mit gewaltfreien Methoden und Training einher.
Miteinander voneinander lernen.

Stets versuche ich dabei mein Kopf- und Bauchgefühl im Gleichgewicht zu halten und individuelle Lösungen zu entwickeln. Gerne auch in Zusammenarbeit mit Tierärzten, Hufpflegern und Sattlern.

Da wir oftmals in enger Verbindung zu unseren Tieren stehen, liegt es Nahe auch bei sich selbst anzusetzen:

Begleitend kann ich Sie deshalb mit Körperarbeit (Cranio-Sacral-Balancing), Körperübungen aus dem Yoga oder Centered Riding unterstützen. Verbesserte Beweglichkeit, Gleichgewicht und Freude lassen den Mensch bei sich ankommen.
Kommt dieser psychisch und physisch in Balance, helfen wir dadurch auch den Tieren.

Vielen Dank an alle Zwei- und Vierbeiner die mir die Möglichkeit und das Vertrauen geben. Hören wir ihnen zu.